Hilfe für Herat
Ein Essen am Tag für jedes Kind 11. Dezember 2019

Es klingt weit weg und ist doch so nah dran: In der alten Heimat des Leutkircher Lamm-Wirtes Aziz Rahimi, in Afghanistan, verschlechtert sich die Lage der Menschen, vor allem der Kinder immer weiter. Mit seinem Verein Hilfe für Herat e.V. unterstützt er daher Menschen in Not in Herat. Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt dabei auf einem Waisenhaus, in dem zurzeit rund 250 Kinder leben. Für sie spendet der Verein Lebensmittel in Form von Reis, Bohnen und Mehl, aber auch Schulmaterial.
Das Waisenhaus ist nun noch weiter in Not: "Der Heimleiter berichtete mir, dass die rund 350 Halbwaisen, die nur zum Unterricht in das Heim kommen, zu Hause kaum noch Essen erhalten", berichtet Aziz Rahimi. "Wir wünschen uns nun, dass wir auch diese 350 Kinder mit wenigstens einer Mahlzeit am Tag versorgen können, das heißt meist: 1 Portion Reis mit Soße."
Dafür reicht das Geld bisher jedoch bei Weitem nicht, obwohl der Verein alles Geld direkt vor Ort einsetzt und es keinerlei Verluste durch Verwaltung oder Ähnliches gibt. Daher startet der Verein nun diesen Spendenaufruf.
Aziz Rahimi sagt: "Das können wir uns hier gar nicht vorstellen, aber als wir vergangenes Jahr die Lebensmittel vorbeibrachten kam ein Heimkind freudig zu mir gerannt und sagte: 'Jetzt können wir uns endlich satt essen.' - Diese Freude in den Augen des Kindes, das vergesse ich nie."

Um die restlichen 350 Kinder mit einer warmen Mahlzeit am Tag zu versorgen fehlen dem Verein jährlich ca. 15.000 Euro. Mit einer Spende von nur 50€ wäre es unserem Verein möglich ein Kind für ein Jahr mit einer warmen Mahlzeit zu versorgen. Gerne begrüßen wir sie auch als Mitglied in unserem Verein wo wir mit einem Jahresbeitrag von 30€ die Situation der Kinder nachhaltig verbessern können.

Informationen über unsere Tätigkeiten, Mitgliedschaft, sowie News rund um unseren Verein "Hilfe für Herat" finden sie auf unserer Webseite www.hilfe-fuer-herat.de

Die Waisenkinder und wir freuen sehr auf ihre Unterstützung und wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit.
Bericht über den Einsatz von Spendengeldern in Herat, Herbst 2018 / Frühjahr 2019 8. September 2019

(Die ganz genauen Zahlen müssen wir als gemeinnütziger Verein dem Finanzamt vorlegen;
bei Interesse kann danach darin Einsicht genommen werden).

Dieses Jahr konnten wir nicht selbst nach Herat fahren: Rozas Passantrag beim Afghanischen
Konsulat in München hat ½ Jahr Bearbeitungszeit gebraucht; am letzten Tag unseres Urlaubs
haben wir erst positiven Bescheid bekommen. Es war uns eine Bearbeitungszeit von 4
Wochen in Aussicht gestellt worden - mit klarem Hinweis auf eine zusätzliche Kasse. Da ich
diese erwarteten Korruptionsbeträge nicht bezahlt habe, konnten wir nun leider nicht selbst
nach Herat fahren. Wir gehen davon aus, dass wir nächstes Frühjahr wieder selbst vor Ort
sein können.
Zum Glück haben wir schon letztes Jahr meinem Schwiegervater (der jetzt in Rente ist) die
Aufgabe der Verwaltung der Einkäufe (mit meinem Schwager) und den Kontakt zu den
Empfängern unserer Spenden übergeben können. Wir haben ein Konto bei einer
zuverlässigen, international tätigen afghanischen Bank eröffnet (geht zwar über einige
Stationen, ist aber günstiger als z.B. Western Union) als Vereinskonto auf den Namen meines
Schwiegervaters, was bisher gut funktioniert. Für die genaue Dokumentation sowohl aller
Bankbewegungen als auch der Einkaufsbelege funktioniert Fax und Internet häufig nicht;
also erhalten wir Fotos aller Dokumente über WhatsApp, die wir dann ausdrucken.

Im Jahr 2019 standen uns bisher ca. 13 000€ an Spenden zur Verfügung. Herzlichen Dank!
Bereits im Herbst 2018 haben wir von den 4000€, die wir (wie berichtet)im Frühjahr 2018
auf der Bank in Herat gelassen hatten, fürs Waisenhaus wieder sehr viele Lebensmittel
gekauft:
Reis 3475 kg
Zucker 700 kg
Öl 540 l
rote Bohnen 1150 kg
Tomatenmark 240kg
Kichererbsen 500kg

Aktuell sind ca. 250 Waisenkinder ganz im Waisenhaus (Internat und Schule); ca. 350
Halbwaisen sind nur tagsüber in der Schule. Eines unserer Ziele wäre, dass auch diese Kinder
ein Mittagessen bekommen, was bisher nicht möglich ist. Die Küche wäre groß genug.
Aus Sparsamkeitsgründen ist der Koch (der ca. 70€ im Monat verdient hat) entlassen, und
meist kocht jetzt der Heimleiter…….

Dieses Jahr hat sich die Schule zunächst 18 Tisch-Bank-Kombinationen gewünscht (die
einzeln von Hand angefertigt wurden); danach kam dann die Bitte um weitere 36 Stück (a
22€), also insgesamt 54 Stück. Diese 792€ bekamen wir als zweckgebundene Einzelspende
von Michael Hetzer von Elobau. Vielen Dank!

So haben wir (inkl. o.g. Spende) jetzt 6892€ nach Herat überwiesen und ans Waisenhaus
geliefert:

Schulmöbel für 1188€

Reis 2600kg
Öl 560l
Zucker 1500kg
Mehl 1250kg (um selber backen zu können, da die bisherigen Spenden von Bäckern
angesichts zunehmender Not immer weniger werden)
Tomatenmark 600kg
Bohnen 1000kg
Kichererbsen 1000kg

Wir können natürlich nur haltbare Waren liefern; mein Versuch, Abwechslung durch Linsen
anzubieten, war wenig erfolgreich (wurden kaum verwendet). Frische Produkte müssen
durch Spenden vor Ort besorgt werden.

Außerdem haben wir wieder 17 Witwen mit Kindern mit den gleichen Grundnahrungsmitteln
versorgt:
für jede Frau:
2 Säcke Reis (a 25kg), 16l Öl, 12kg Tomatenmark, 4kg Kichererbsen, 4 kg Bohnen, 4 kg
Zucker.

Aktuell haben wir auf unserem deutschen Vereinskonto noch 7153€.
Davon soll zum Einen im Herbst wieder das ans Waisenhaus geliefert werden, was
verbraucht ist, evtl. auch sonstiger Bedarf (Schulmaterial oder Stoffe oder….),
zum anderen ist unser Fernziel, dass wir als Verein das Waisenhaus komplett finanzieren
können,
nicht nur Essen für die Tagesschüler,
sondern auch die Bezahlung für die Lehrer. Das sind z.T. junge, gut ausgebildete Leute, die
für umgerechnet ca. 55€ monatlich arbeiten (und sich nebenher noch irgendwie anders über
Wasser halten müssen; um eine Familie mit 2 Kindern halbwegs ernähren zu können,
braucht man in Herat ca. 250€!). Auch ein 2. Hausmeister wäre ein Wunsch; der einzige
bisher hat sich den Rücken kaputt gearbeitet.

Mein Wunschtraum wäre, dass wir dieses Waisenhaus eines Tages wirklich komplett
finanzieren können. (dann hängt vielleicht einmal eine Tafel an der Tür: „dieses Waisenhaus
wird getragen von Menschen aus dem Allgäu in Deutschland“)……

Allen Mitgliedern, Spendern und Unterstützen danken wir herzlich für ihren bisherigen
Einsatz!

Herzliche Grüße
Aziz
Impressum   |   Haftungsausschluß